Rebstockpark Frankfurt - der neue Stadtteil für Menschen, die weiter denken. Und Investoren, die anderen ein Stück voraus sind.
 

    GRÜN FINDET STADT English version  
 
blankRebstockpark Frankfurt
blankLage und Infrastruktur
blankNatur, Erholung, Freizeit
blankArchitektur und Stadtplanung
blankGeschichte und Geschichten
blankDaten und Fakten
blankFranka & Peter: Ein Tag im Rebstockpark
blankGalerie
blankAndere sagen über uns
blankInvestoren und Links
blankDownloads
blankImpressum
blankKontakt
   

 

Der Rebstockpark - Grün findet Stadt

[Der Rebstockpark - Eine gestalterische Idee entfaltet sich ->]

DER REBSTOCKPARK

heißt nicht nur so, er ist wirklich ein Park. 
75.000 Quadratmeter Landschaftspark angrenzend an 20.000 Quadratmeter Waldbestand. Obsthaine, Spielflächen, Liegewiesen und die meisten Alleen von allen Frankfurter Stadtteilen.

Das Grünkonzept folgt in seinen Strukturen dem von Peter Eisenman für den Rebstockpark als gestalterisches Grundprinzip konzipierten mehrdimensionalen Netz.

Das Grünkonzept folgt in seinen Strukturen dem von Peter Eisenman für den Rebstockpark als gestalterisches Grundprinzip konzipierten mehrdimensionalen Netz. 

 
Blickt man von der sich nach Süden öffnenden Bebauung in den anschließenden, großzügig angelegten Landschaftspark, so kann man eine Entwicklung von der Urbanisation bis hin zur freien Natur nachvollziehen: Den Häusern folgt der kultivierte Park, an den Park grenzen die offenen Wiesenflächen und nach den Wiesen kommt der Wald. Diese Bewegung hin zur Ursprünglichkeit macht den besonderen Reiz des in drei Gestaltungszonen gegliederten Grünkonzeptes aus. 
 
Wettbewerbsplan der Landschaftsgestaltung von Laura Olin nach dem Faltungsprinzip von Peter Eisenman.

Wettbewerbsplan der Landschaftsgestaltung von Laura Olin nach dem Faltungsprinzip von Peter Eisenman. 
 
Morgens auf einem der Sportplätze Tennis spielen, mittags durch den Park joggen, abends im Erlebnisbad erfrischen und relaxen ... wer das alles vor der Haustüre hat, kann jeden Augenblick seiner Freizeit geniessen. Der neu entstandene Rebstockpark schließt unmittelbar an den seit 1962 bestehenden Erholungspark Rebstock mit dem Weiher und das 1982 eröffnete und gerade grundlegend modernisierte Erlebnisbad an. Ideal, um aktiv Fitness zu tanken oder sich in der grünen Natur zu entspannen. Hier wohnt und arbeitet man praktisch mitten im Frankfurter Grüngürtel, dessen integrierter Bestandteil der Rebstockpark ist. Wer also Lust und Kondition hat, kann von der Haustüre weg ganz Frankfurt mit dem Fahrrad im Grünen umradeln. Zentral und zugleich mitten im Grünen zu wohnen, bedeutet Lebensqualität. Natur und Urbanität werden harmonisch in Einklang gebracht. Hier wird ein Grünkonzept verwirklicht, das auf die Menschen ausgerichtet ist, die hier leben und arbeiten. Ein Wohlfühl-Ambiente, wie es der Rebstockpark bietet, wirkt sich positiv auf Arbeitsklima und Arbeitsqualität aus. Und sorgt in der Freizeit für Erholung, Ruhe und Entspannung. Wo sonst findet man das mitten in der Stadt?! 
 
Der Park im ersten Grünbereich: Wertvolle Solitärbepflanzung und alter Baumbestand verleihen diesem in direkter Nachbarschaft zur Wohnbebauung gelegenen Abschnitt einen aufgelockerten Parkcharakter. Der Park im ersten Grünbereich: Wertvolle Solitärbepflanzung und alter Baumbestand verleihen diesem in direkter Nachbarschaft zur Wohnbebauung gelegenen Abschnitt einen aufgelockerten Parkcharakter.
 
 
Offene Wiesen im zweiten Grünbereich: Eine Steingracht - eine Art künstlicher Graben mit einer nach Süden ausgerichteten Böschung - schließt den Wiesenbereich ab. Kleine Bastionen laden ein zum Verweilen, Sonnen, Relaxen. Farbenfrohe Blumenbänder, die parallel zur Steingracht verlaufen, sind das einzige gärtnerische Element in diesem sehr naturbelassenen Bereich. Eine "Steingracht" - eine Art künstlicher Graben mit einer nach Süden ausgerichteten Böschung - schließt den Wiesenbereich ab. Kleine "Bastionen" laden ein zum Verweilen, Sonnen, Relaxen. Farbenfrohe Blumenbänder, die parallel zur "Steingracht" verlaufen, sind das einzige gärtnerische Element in diesem sehr naturbelassenen Bereich.
 
 
Wald im dritten Grünbereich: Vorhandener Baumbestand wurde in seiner Natürlichkeit erhalten, unterbrochen lediglich durch kleine gestaltete Lichtungen. Wald im dritten Grünbereich: Vorhandener Baumbestand wurde in seiner Natürlichkeit erhalten, unterbrochen lediglich durch kleine gestaltete Lichtungen.
 

   
  Programmierung 2003: ROESSLER PR Die Agentur für Kommunikation und Digitales Business
http://www.roesslerpr.de * Frankfurt/Main - Pressearbeit für Immobilien, Architektur und Gebäudemanagement
   

[Seitenanfang ^]


Planungsstand: Juli 2011. Änderungen vorbehalten. Ohne Gewähr. © Rebstock Projektgesellschaft mbH

Rebstock Projektgesellschaft mbH
Geschäftsführer: Michael Knisatschek und Michael Matzerath
Vorsitzender des Aufsichtsrates : Olaf Cunitz, Frankfurter Bürgermeister und Planungsdezernent
Am Römerhof 15 * 60486 Frankfurt am Main
Tel.: 069 - 716 738-0 * Fax : 069 - 716 738-79
eMail: info@rebstockpark-ffm.de * Internet: www.rebstockpark-ffm.de
Registergericht Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 40813